Skip links

hedera bauwert GmbH: Neue Trends am Immobilienmarkt

hedera bauwert GmbH: Neue Trends am Immobilienmarkt

„Raum und Fläche waren einst wichtig“, weiß das Team der hedera bauwert GmbH, erfahrene Bauträger aus Berlin. „Heute ist weniger mehr“, stellen die Mitarbeiter der hedera bauwert GmbH immer häufiger fest. Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen mit Flächen unter 100m² steigt weiter, während der Bedarf an großen Wohnungen über dieser Fläche deutlich gesunken ist.

hedera bauwert GmbH: Nachfrage nach Raum und Fläche sinkt

Liegt das am Preis, der in den beliebten Kiezen Berlins durchschnittlich 5.050 EUR / m² liegt? „Nein“, meinen Experten der hedera bauwert GmbH. „Neueigentümer sind heute mehr denn je bereit, für adäquates und komfortables Wohnen bis zu 7.300 EUR / m² zu zahlen. Verändert hat sich der Anspruch an das Investment, vor allem wenn es um die Ausstattung und die Raumaufteilung geht. Alt- und Neuberliner bevorzugen den Neubau mit offenen und tageslichthellen Räumen. Auch die Aspekte Sicherheit und Smartness nehmen mehr Raum ein als die Wohnungsgröße“, stellen die Experten von hedera bauwert GmbH fest.

Der Lagetrend bleibt weiter brandaktuell

Nach wie vor spielt die Lage beim Kauf einer Eigentumswohnung eine essentielle Rolle. „Allerdings“, so Ioannis Moraitis von der hedera bauwert GmbH, „interessieren sich viele Käufer für die neu aufstrebenden Trendbezirke und Quartiere.“ Gerade jungen Familien und Neuberlinern ist eine optimale Infrastruktur wichtig. Die Erreichbarkeit aller Stadtteile mit öffentlichen Verkehrsmitteln steht in der Bedeutung über dem eigenen Parkplatz vor dem Haus. Auf der Suche nach adäquatem Wohneigentum stehen vor allem die Kieze hoch im Kurs, die mit zahlreichen Restaurants und Geschäften mit internationaler Ausrichtung aufwarten. „Weniger wichtig ist der Discounter um die Ecke“, stellen die Mitarbeiter fest.

„Dennoch spielen natürlich auch Supermärkte, Schulen und Kitas mit fußläufiger Erreichbarkeit keine unwichtige Rolle.“ Besonders angesagt sind die neu aufstrebenden Viertel, die in der Nähe zum Grünen liegen oder über einen großen Park verfügen.

„Das Leben spielt sich so weit wie möglich Outdoor ab“

In Anbetracht der Präferenzen wird deutlich, warum der Berliner weniger an einer großen Wohnung, sondern vielmehr an der Gesamtheit und der Lage seiner neuen Residenz interessiert ist. „Das Leben spielt sich so weit wie möglich Outdoor ab“, meinen die Experten der  hedera bauwert GmbH. „Demzufolge sind die Erreichbarkeit des Arbeitsplatzes, Freizeitangebote und fußläufig erreichbare Einkaufsmärkte und Restaurants für den Eigentumswohnungskäufer wichtiger als ein paar Quadratmeter mehr Fläche.“

In Metropolen sind die Eigentumswohnungspreise laut Experten ausgereizt

Seit Jahren sprechen Kritiker von einer Immobilienblase. „Eine Blasenbildung ist nach wie vor nicht in Sicht“, merkt die Geschäftsführung der hedera bauwert GmbH an. „Vielmehr steigen die Kaufpreise jetzt langsamer, auch wenn der Aufwärtstrend seinen Peak noch nicht erreicht hat. Die Tendenz wird bis 2022 anhalten“, wird bei der hedera bauwert GmbH vermutet und zieht diesen Rückschluss aus der hohen Nachfrage, deren Ende noch lange nicht in Sicht ist. Einen so rasanten und steilen Anstieg der Quadratmeterpreise wie in den letzten 10 Jahren wird es aber nicht mehr geben. „Nicht die Kaufpreise sinken, sondern deren Wachstum“, fügt der Sprecher des Bauträgers an und verweist dabei auf die Preisentwicklung in den Top 7 Städten, zu denen auch die Landeshauptstadt Berlin zählt. Der Preisanstieg von einst 14% pro Jahr hat sich bei durchschnittlich 8% eingependelt und wird so verbleiben.

Return to top of page