Skip links

hedera bauwert GmbH – Wohnungssuche: Wie finde ich die beste Eigentumswohnung für mich?

hedera bauwert GmbH – Wohnungssuche: Wie finde ich die beste Eigentumswohnung für mich?

Deutschland im Jahr 2019: Hohe Mieten, ständige Erhöhungen, Massenbesichtigungen und wenige günstige bzw. bezahlbare Wohnungen in guter Lage sind an der Tagesordnung. Wer sich diesem Dilemma nachhaltig entziehen möchte, ist am besten mit dem Erwerb einer Eigentumswohnung beraten. Doch welche verschiedenen Arten gibt es eigentlich und wie finde ich das Objekt, das mich nachhaltig glücklich macht? Diese und weitere Fragen beantwortet die hedera bauwert GmbH mit diesem Artikel.

 

hedera bauwert GmbH – Welche verschiedenen Typen von Eigentumswohnungen gibt es?

Die Zeiten für Mieter sind im Jahr 2019 in Deutschland alles andere als rosig. Wer nach einer bezahlbaren, gut geschnittenen Wohnung in ausreichender Größe mit akzeptabler Lage sucht, der muss nicht nur viel Zeit einkalkulieren, sondern darf sich mit Massenbesichtigungen und arroganten Vermietern auseinandersetzen, die aufgrund der hohen Nachfrage genauestens selektieren können.

Die Lösung lautet deshalb für jeden, der es sich irgendwie leisten kann, eine Eigentumswohnung zu erwerben. Ioannis Moraitis ist CEO des Berliner Bauträgers hedera bauwert GmbH und weiß: Günstige Baufinanzierungen machen aktuell den Kauf selbst mit geringen Eigenkapitalquoten von um die 10% möglich.

Bei ihren angebotenen Objekten legt die hedera bauwert GmbH Wert auf Vielfalt, Qualität und Individualität. Immerhin gibt es insgesamt rund acht verschiedene Wohnungsarten bzw. -typen, zwischen denen sich angehende Immobilienbesitzer initial entscheiden müssen:

  1. Einliegerwohnung
  2. Etagenwohnung
  3. Apartment
  4. Penthouse
  5. Souterrainwohnung
  6. Loft
  7. Maisonette
  8. Terrassenwohnung

Jedes dieser individuellen Wohnkonzepte, auf dessen Kreierung die hedera bauwert GmbH auch bei ihrem aktuellen Projekt namens „DUO NOVO“ wieder entscheidenden Wert legt, bietet Vor- und Nachteile. So sind Loft-Wohnungen beispielsweise sehr großzügig geschnitten, aber auch in einer etwas höheren Preisklasse angesiedelt. Kleiner und preiswerter ist dagegen oftmals die Etagenwohnung, welche insbesondere in Großstädten wie Berlin populär sind.

 

Ist eine neu gebaute Wohnung oder eine Gebrauchtimmobilie besser?

Abgesehen von der Art der Wohnung ist für Immobilienerwerber additiv entscheidend, ob sie sich für eine neu gebaute bzw. zu bauende Wohnung oder eine gebrauchte Immobilie entscheiden. Der häufig erheblich günstigere Preis ist eines der offensichtlichsten Kriterien, aufgrund derer sich Käufer für Bestandsimmobilien entscheiden.

Die Experten der hedera bauwert GmbH warnen allerdings insbesondere bei vermeintlichen Schnäppchen respektive besonders günstigen Angeboten davor, sich über offenkundige oder versteckte Mängel hinwegtäuschen zu lassen.

„Auch wenn sich eine unter dem Marktniveau bepreiste Immobilie augenscheinlich in einem gutem Zustand befindet, kann der Teufel im Detail stecken. Deshalb ist die sichere Variante grundsätzlich, jüngere Objekte von renommierten Unternehmen zu erwerben, zumal diese meist eine erheblich bessere Energiebilanz aufweisen“, so ein Sprecher von hedera bauwert.

Empfehlenswert ist des Weiteren, sich vor allem beim Kauf von höherpreisigen Objekten von einem erfahrenen, professionellen Gutachter unterstützen zu lassen. Dieser kann den Zustand der Immobilie genauestens analysieren und eine relativ exakte Kostenschätzung abgeben. Dabei handelt es sich um gut investiertes Geld, welches hohe Folgekosten oder Fehlinvestitionen verhindern kann.

Im Übrigen spricht für den Erwerb einer neueren Eigentumswohnung auch der Individualitätsfaktor. Entsprechende Objekte der hedera bauwert GmbH sind darüber hinaus exzellent ausgestattet, was ebenfalls langfristig beim Sparen hilft.

hedera bauwert GmbH – Welche Faktoren beeinflussen den Wert einer Eigentumswohnung?

Obwohl es, wie bereits gesehen, beim Immobilienkauf immer sinnvoll ist, Experten mit ins Boot zu holen, sollten sich Immobilien-Interessenten gleichfalls selbst mit der Materie auseinandersetzen und über diejenigen Faktoren Bescheid wissen, die den Wert einer Eigentumswohnung unmittelbar beeinflussen.

Zu diesem Zwecke haben die Experten von hedera bauwert vier Punkte zusammengetragen, die insgesamt den größten Stellenwert besitzen:

  1. die Lage des Objekts
  2. das Angebot auf dem Markt und die Nachfrage
  3. die Ausstattung der Immobilie
  4. der Zustand und das Alter des Gebäudes

Abweichend davon, was viele Personen denken, ist die Lage der Wohnung der wichtigste wertbildende Faktor. „Unterschieden werden kann zwischen Mikro- und Makrolage, wobei sich erstere auf die lokale Infrastruktur sowie das Wohnumfeld bezieht und letztere auf die Stadt bzw. Region“, so Ioannis Moraitis.

Die übrigen genannten Punkte sind mehr oder weniger selbsterklärend. Interessenten sollten bei mehreren, in Frage kommenden Objekten die Ausstattung, das Baujahr und den Zustand in Relation zum Preis setzen und sich dann final für diejenige Immobilie mit dem besten Gesamtpaket entscheiden.

Return to top of page