Skip links

hedera bauwert GmbH: Regierung spekuliert über Auflagenverschärfung ausländischer Immobilieninvestoren

hedera bauwert GmbH: Regierung spekuliert über Auflagenverschärfung ausländischer Immobilieninvestoren

Der unaufhaltsame Anstieg der Immobilienpreise in Berlin braucht neue Lösungen. In diesem Punkt ist sich die hedera bauwert GmbH mit den Verantwortlichen auf Regierungsebene einig. „Allerdings ist es ein Fehler, dem Beispiel Neuseeland zu folgen“, äußert sich Ioannis Moraitis, Geschäftsführer
 der hedera bauwert GmbH und Immobilienexperte mit 15 Jahren Markterfahrung skeptisch. Mit einem erschwerten Marktzugang für ausländische Investoren wird das Problem nicht gelöst, sondern vielmehr ein neues Problem geschaffen. Der Grundansatz, spekulativen Geschäften vorzubeugen und eine genauere Überprüfung potenzieller Eigentümer vorzunehmen, ist nicht verkehrt. „Doch“, geben die Experten der hedera bauwert GmbH zu bedenken, „schließt ein derartiges Gesetz auch Investoren aus, die nicht spekulieren, sondern Wohnraum in der Landeshauptstadt schaffen. Eine konkrete Differenzierung ist praktisch ausgeschlossen.“

Verstärkter Fokus auf Neubau und mehr Bauland für Berliner Immobilienunternehmen

Ioannis Moraitis von der hedera bauwert GmbH sieht eine konstruktive, ohne Gesetzesveränderung und Verbote realisierbare Möglichkeit, die Wohnungsknappheit in Berlin zu beenden. „Wenn Bauland schneller und günstiger an deutsche, explizit an Berliner Immobilienfirmen vergeben wird, könnten Neubauten in viel kürzerer Zeit als bisher entstehen. Auch eine Lockerung der bürokratischen Hürden wäre von Vorteil, denn hier gibt es immensen Nachholbedarf.“ Die hedera bauwert GmbH sieht in der aktuellen Miet- und Kaufpreisentwicklung in Berlin ein größeres Problem, dass die
 Attraktivität der Metropole zukünftig beeinträchtigen kann. „Mit dem Ausschluss ausländischer Investoren bei Bestandsimmobilien mit Sanierungsbedarf ist Berlin nicht geholfen. In Anbetracht der Tatsache, dass ganze Stadtviertel im Laufe der Jahrzehnte verfallen sind, sollten die Stadtoberen die Schuldigen nicht bei den Investoren, sondern auf der Länder- und Kommunalebene suchen.“ Fakt 
ist aber auch, dass die hedera bauwert GmbH spekulative Immobiliengeschäfte nicht befürwortet und sich deutlich dagegen ausspricht, wenn Investoren Bestandsimmobilien aufkaufen und die Objekte brach liegen lassen.

„Bei Großinvestoren aus dem Ausland sollten die Verantwortlichen anhand der Konzepte entscheiden. Ein generelles Verbot für jeden ausländischen Investor ist kontraproduktiv. Wer ganze
 Straßenzüge kaufen und die Immobilien sich selbst überlassen und auf Rendite warten möchte,
 sollte ausgeschlossen werden. Es gibt eine ganze Menge Berliner Immobilienunternehmen, so auch die hedera bauwert GmbH, die mit kreativen Konzepten Eigentumswohnungen schaffen und gegen die Wohnungsknappheit vorgehen werden.“

Ideenförderung in Berlin: Engagement fördern – Leistungen fordern.

Als Bauträger und Projektentwickler hat die hedera bauwert GmbH viel für den Berliner 
Immobilienmarkt getan. „Neben dem Neubau nutzen wir vorhandene Flächen, auf denen wir Wohnraum schaffen und uns dabei auf die Höhe konzentrieren.“ Dachgeschosse ausbauen und Flächen auf Tiefgaragen, Einkaufszentren und Parkhäusern nutzen sind drei Möglichkeiten, die kein ebenerdiges Bauland benötigen und vorhandenes Areal in Wohnraum umwandeln lassen. Mit dieser Idee hat die hedera bauwert GmbH neue Konzepte vorgestellt und bereits in einigen Projekten umgesetzt. Der Megatrend Berlin hält weiter an und wird auch zukünftig neue Ideen und Leistung fordern. Bisher
 wurden kreative Projekte von den Oberen eher blockiert. Von der Idee bis zur Freigabe eines Projekts könnten Jahre vergehen. Ioannis Moraitis von der hedera bauwert GmbH sieht eine nahtlose Kooperation der Politik, des Senats und der Immobilienwirtschaft als wichtigste Maßnahme zur Beendigung der Wohnungsknappheit an. „Anstatt neue Gesetze zu entwickeln und über Verbote nachzudenken, sollte die Verwaltung neu geplant, vergrößert und mit mehr Personal besetzt werden. Diese Perspektivänderung bringt automatisch neue Möglichkeiten, Immobilienkonzepte präzise zu überprüfen und den Investoren den Vorrang zu geben, die in Berlin wirklich etwas zum Positiven verändern und für die Bevölkerung bauen möchten.“

hedera bauwert GmbH fordert: keine Share Deals zulassen!

Im Bezug auf sogenannte Share Deals stimmt die hedera bauwert GmbH den Berliner Stadtoberen zu. „Wenn große Immobilienbestände an ausländische Kapitalanleger veräußert werden, darf dieser Verkauf nicht ohne eine steuerliche Veranlagung möglich sein. Share Deals sind ein Faktor, der die Kaufpreise in die Höhe treibt und unterbunden werden muss, auch wenn es sich um einen legalen Steuertrick handelt.“ Steuervergünstigungen sollten sich auf Berliner Immobilienfirmen konzentrieren. „Wer in der Landeshauptstadt Wohnraum schafft, könnte mit einer Grunderwerbssteuerersparnis belohnt werden. Auf diesem Weg senken sich die Baukosten, was sich wiederum positiv auf den späteren Kaufpreis und Mietpreis der Wohnungen auswirkt.“

Es ist ersichtlich, dass Berlin neue Lösungen braucht. Die hedera bauwert GmbH geht mit
 konstruktiven und kreativen Ideen gegen das Wohnungsproblem vor und gilt als Pionier, wenn es um die Umsetzung unkonventioneller und zeitgemäßer Lösungen geht. „Nur auf diesem Weg kann Berlin vor dem Kollaps gerettet werden.“

Join the Discussion

Return to top of page