Skip links

hedera bauwert befürwortet erneuerbare Energien in Immobilien

hedera bauwert befürwortet erneuerbare Energien in Immobilien

Ioannis Moraitis, Gründer und Geschäftsführer der hedera bauwert spricht sich offen für erneuerbare Energien aus. Nicht nur im Eigenheim, sondern auch bei Vermietungsobjekten sind Erdwärme und Co. eine innovative Entscheidung. „Nicht begrenzte und somit unerschöpfliche Energien schonen die Umwelt und den Geldbeutel“, sagt Ioannis Moraitis und spricht dabei aus Erfahrung.

Ioannis Moraitis: „Erneuerbare Energien auch im „Altbestand“ sinnvoll“

Wer ein neues Haus baut, konzentriert sich schon allein durch die Fördermöglichkeiten auf die Verwendung erneuerbarer Energien. Aber auch im Altbestand können Sie umwelt- und budgetschonend entscheiden. Die hedera bauwert gehört zu den Immobilienexperten, die neu und alt in Perfektion kombinieren. „In einem stilvollen historischen Gebäude erwartet niemand Erdwärme oder Solarenergie. Doch die Realität sieht anders aus“, äußert sich Ioannis Moraitis und verweist auf die innovativen Konzepte in der Sanierung. Moderne Formen der Energieerzeugung mindern die CO2 Emission und sind richtungsweisend, wenn es um Bau- und Sanierungsvorhaben mit Zukunftsperspektive geht. Für die Bewohner der mit regenerativen Energien beheizten Immobilien ergeben sich gleich zwei Vorteile. Die Stromkosten lassen sich effektiv senken und das Gewissen in Bezug auf den Eigenbeitrag zum Umweltschutz wird beruhigt.

„Erneuerbare Energien sind förderfähig. Sie können nicht nur beim Neubau, sondern auch bei der Sanierung älterer Objekte auf regenerative Energien wie Erd- und Sonnenwärme, Wind- oder Wasserkraft setzen und die Umrüstung über eine Förderung finanzieren. Die Höhe der Fördergelder hängt ganz vom Umfang der Arbeiten und von der Region ab.“

Das EEG – wichtige Regelungen für Eigentümer und Vermieter

Für die Umrüstung auf erneuerbare Energien gibt es konkrete gesetzliche Regelungen, die Sie vor allem in Bezug auf die Umlage auf den Strombezieher beachten müssen. Als Eigentümer mit einer Immobilie zur Selbstnutzung gibt es keine Umlage, dennoch gelten die gesetzlichen Regelungen bei der Zuführung erneuerbarer Energien ins Stromnetz. Was anfangs schwierig klingt, ist im Endeffekt ganz einfach. Ioannis Moraitis und die hedera bauwert fokussieren sich selbst auf erneuerbare Ressourcen, wobei vor allem Erd- und Sonnenenergie zur Stromerzeugung genutzt werden.

„Nicht nur durch die Förderung, sondern vor allem durch die Vermeidung steigender Stromkosten sind erneuerbare Energien in der eigenen Immobilie sinnvoll. In Eigenheimen und Miethäusern lässt sich der benötigte Strom zum Beispiel über ein eigenes kleines Wasserkraftwerk erzeugen.“

Die Natur bietet unzählige Möglichkeiten, die der Mensch und Bauherr ohne die Verschmutzung der Umwelt nutzen kann. Gerade im Bereich der Energieversorgung von Immobilien sind die Möglichkeiten schier unbegrenzt. Die hedera bauwert hat diesen Trend erkannt und nutzt erneuerbare Ressourcen.

Join the Discussion

Return to top of page