Skip links

Eigentumswohnungen in Lichtenberg

 

Mitten in der Stadt und doch im Grünen

Tolle Eigentumswohnungen in Berlin-Lichtenberg

Eigentumswohnungen in Lichtenberg

Der Stadtteil Lichtenberg vereint eine gute Anbindung an das Berliner Zentrum mit einer idyllischen Vorstadtatmosphäre. Umfangreiche Wohnprojekte lassen Lichtenberg für Wohnungssuchende immer attraktiver werden. Eine hervorragende Infrastruktur sowie viele historische und kulturelle Einrichtungen machen Lichtenberg zu einer aufstrebenden Wohnlage.

Lichtenberg ist ein Ortsteil, der etwa in der Mitte des gleichnamigen Verwaltungsbezirks liegt. Um den Bezirk und den Stadtteil voneinander unterscheiden zu können, wird letzterer häufig auch als Alt-Lichtenberg bezeichnet. Im Norden wird der Ortsteil von der Landsberger Allee begrenzt, im Osten von der Rhinstraße, im Süden von den Bahnlinien des Fernverkehrs und im Westen durch die Vulkanstraße und die Ringbahnschienen. Der Stadtteil bietet durch den Bahnhof Lichtenberg eine gute Anbindung an den Fernverkehr und durch die verschiedenen S-Bahnlinien, die U5 sowie die verschiedenen Bus- und Tramlinien eine gute Vernetzung im öffentlichen Nahverkehr. Mit der B1 gelangen Autofahrer problemlos in die angrenzenden Stadteile.

Der ehemalige Siedlungskern des Dorfes Lichtenberg befindet sich am Loeperplatz. Noch heute lässt sich dort die aus dem 13. Jahrhundert stammende Alte Pfarrkirche und das dazugehörige Pfarrhaus bewundern. Kurz dahinter liegt der Stadtpark Lichtenberg, der zur Erholung und zur sportlichen Betätigung einlädt. Aber auch der Landschaftspark Herzberge beweist, wie grün dieser Stadtteil ist. Von der Geschichte des Stadtteils zeugt neben dem 1898 eingeweihten Rathaus aus rotem Backstein auch das Stasi-Museum. Vielfältige Geschäfte rund um die Frankfurter Allee und die Möllendorffstraße bieten zudem ein reiches Angebot für Shopping-Begeisterte. Darüber hinaus gibt es in Lichtenberg zahlreiche Kultureinrichtungen, beispielsweise das Theater an der Parkaue oder die Galerie im Ratskeller.

Die Geschichte des Stadtteils

Bereits im 13. Jahrhundert wurde das Dorf Lichtenberg gegründet, aus dem der heutige Stadtteil hervorgegangen ist. Lange Zeit blieb das Dorf eine kleine, vor allem landschaftlich geprägte Siedlung und bestand überwiegend aus strohgedeckten Fachwerkhäusern. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurden nach verheerenden Bränden massive Wohnhäuser aus Stein gebaut. Das Gebiet zwischen der heutigen Landsberger Allee und der Josef-Orlopp-Straße entwickelte sich zu einem wichtigen Wirtschaftsstandort. 1920 wurde Lichtenberg, mittlerweile zur Stadt geworden, dann im Zuge der Gründung von Groß-Berlin in Berlin eingemeindet. Zu diesem Zeitpunkt galt Lichtenberg bereits als das am stärksten urbanisierte ehemalige Dorf im östlichen Berliner Umland.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die in Lichtenberg ansässigen Großbetriebe enteignet und in volkseigene Betriebe umgewandelt. Darüber hinaus befand sich in diesem Stadtteil der Sitz des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR. Das heutige ökonomische Bild Lichtenberg ist vor allem von vielen kleinen und mittelständischen Handwerksbetrieben, Produktions- und Lagerflächen sowie zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten geprägt. Die Mehrzahl der zur Gründung des Dorfes Lichtenberg entstandenen Gebäude sind noch heute zu finden. Hinzu kommen viele Bauten aus der Zeit der DDR und in jüngster Zeit gebaute Wohnhäuser. So ergibt sich eine sehr vielfältige Struktur der Wohngebäude.

Beliebte Kieze in Lichtenberg

Obwohl Lichtenberg in der Mitte des gleichnamigen Bezirks liegt und mit seiner zentralen Lage punkten kann, ist er als Standort für Eigentumswohnungen erst im Kommen. Noch immer dominieren die vielen Gewerbeflächen das Bild. Doch umfangreiche Wohnprojekte und die vielen Grünflächen machen Lichtenberg auch als Wohnraum immer attraktiver. Neben dem Gebiet um die Herzbergstraße zieht auch die Rüdigerstraße immer mehr Wohnungssuchende und Eigentümer an.

Herzbergstraße

Am östlichen Rand von Lichtenberg liegt die Herzbergstraße. Rund um diese Straße befinden sich großangelegte Grünflächen. Dazu gehört unter anderem der Landschaftspark Herzberg, in dessen Mitte das Königin-Elisabeth-Krankenhaus liegt. In den vergangenen Jahren fanden hier eine Vielzahl an Aufwertungsmaßnahmen statt, die die Wohnqualität des gesamten Stadtteils erhöhten. Darüber hinaus sind hier noch größere Industriegebiete angesiedelt.

Rüdigerstraße

Im Gebiet um die Rüdigerstraße gibt es zahlreiche Wohngebäude mit gepflegten Wohninnenhofbereichen. Auch hier macht insbesondere die Nähe zu großzügigen öffentlichen Grünanlagen wie dem Stadtpark Lichtenberg oder dem Rathauspark die Anziehungskraft des Wohngebietes aus.

Eigentumswohnung in Lichtenberg für Selbstnutzer und Kapitalanleger

Umfangreiche Sanierungsarbeiten an den Gründerzeitbauten, die Errichtung von hochwertigen Neubauten und verschiedene Wohnprojekte ließen den Stadtteil Lichtenberg zu einem attraktiven Wohnstandort werden. Neben Selbstnutzern entdecken auch immer mehr Kapitalanleger Eigentumswohnungen in Lichtenberg für sich. Besonders attraktiv ist Lichtenberg unter anderem für junge Familien geworden, die eine schöne Wohnung in Innenstadtnähe suchen. Der Stadtteil lockt mit seiner zentralen Lage, umfangreichen kulturellen Einrichtungen, einer guten Infrastruktur und vielfältigen Shopping-Möglichkeiten.

Zeitgemäßes Wohnen in Lichtenberg

Die Eigentumswohnung vom Bauträger und Projektentwickler

Der Bauträger und Projektentwickler Ihres Vertrauens realisiert anspruchsvolle Eigentumswohnungen für Sie. Bauexperten wie hedera bauwert revitalisieren Bestandsgebäude und entwickeln Lösungen für zeitgemäße Neubauten. Wir sorgen für sorgfältig durchgeführte Bauprozesse und nutzen nachhaltige Materialien. Erfahren Sie jetzt mehr über unsere aktuellen Projekte und Eigentumswohnungen in Berlin.

Return to top of page