Skip links

Eigentumswohnungen in Charlottenburg

 

Wohnen in West-Berlin: Schöner Altbestand in sehr guten Innenstadtlagen

 

 

Wohneigentum in Berlin-Charlottenburg

Eigentumswohnungen in Charlottenburg

Charlottenburg liegt mitten in Berlin und bietet seinen Bewohnern alles, was das Herz begehrt. Der Ortsteil verfügt über eine hervorragende Infrastruktur und viele schöne Wohnlagen. Großbürgerliches Flair trifft hier auf herrschaftliche Altbauten und ein in vielen Kiezen ruhiges und gepflegtes Stadtbild.

Die Lage im Überblick

Ein großer Vorteil von Charlottenburg ist seine zentrale Lage. Der Stadtteil liegt mitten in Berlin-West und bietet hervorragende Anbindungen. Der Fernverkehr ist dank der Bahnhöfe Charlottenburg und Zoologischer Garten in wenigen Minuten erreicht. Mit mehreren S- und U-Bahnlinien, der Ringbahn sowie diversen Buslinien ist Charlottenburg zudem im öffentlichen Nahverkehr bestens vernetzt. Auch auf die Autobahn gelangen die Bewohner des Stadtteils über das Dreieck Funkturm schnell. Shopping-Begeisterte kommen in Charlottenburg voll auf Ihre Kosten: Mit dem Kaufhaus des Westens und den zahlreichen Läden rund um den Kurfürstendamm, einer der schönsten Einkaufsstraßen in Berlin, ist für alles gesorgt. Hinzu kommen die Wilmersdorfer Arcaden, sowie viele alteingesessene Spezialgeschäfte in den Kiezen. Möglichkeiten zur Erholung und Entspannung sind ebenso vorhanden: Der Volkspark Jungfernheide und der Schlosspark Charlottenburg laden bei schönem Wetter zum Spazieren ein. Weitere beliebte Ziele sind der Berliner Zoo, das Aquarium und die zahlreichen Restaurants und Cafés. Kultur pur gibt es im Theater des Westens, der Deutschen Oper, dem Naturkundemuseum und vielen anderen Ausstellungsräumen und Veranstaltungen.

Die Geschichte des Stadtteils

Das Gebiet des heutigen Charlottenburgs war bereits im Mittelalter bewohnt. Deutsche und slawische Siedler gründeten im 13. Jahrhundert die Siedlungen Lietzow, Casow und Glienicke. Während die beiden letztgenannten in den Folgejahren wieder aufgegeben wurden, entwickelte sich aus Lietzow nach und nach ein eigenständiges Dorf. Zum Ende des 17. Jahrhunderts erstand die preußische Königin Sophie Charlotte den Ort und ließ in der Nähe das noch heute erhaltene Schloss Charlottenburg bauen. Im Jahr 1705 erhielt Lietzow im Zusammenschluss mit benachbarten Gemeinden das Stadtrecht. Die Residenzstadt Charlottenburg entwickelte sich prächtig und war nicht nur beim Hof und Adel beliebt: Ebenso schätzte das Bürgertum Charlottenburg als Ausflugsort. Eine zunehmende Zahl an wohlhabenden Bürgern zog in den Ort und die Bevölkerungszahlen stiegen stetig an.

1920 wurde Charlottenburg als siebter Bezirk in Berlin eingemeindet. Während des Zweiten Weltkriegs wurden große Teile des Gebäudebestandes in Charlottenburg zerstört. Darunter die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, deren Ruine heute eines der Wahrzeichen Berlins ist. Neubauten wurden erst in der Mitte der 50er-Jahre errichtet. Es entstanden viele Gebäude rund um den Ernst-Reuter-Platz und entlang des Kurfürstendamms. In den 70er-Jahren wurde der Fokus auf die Sanierung von Altbestand gerichtet. Viele Wohnquartiere und herrschaftliche Altbauten aus der Gründerzeit wurden revitalisiert. Heute ist der Bezirk durch einen umfangreichen Altbaubestand geprägt und es finden sich viele wunderschöne Eigentumswohnungen.

Beliebte Kieze in Charlottenburg

Wer auf der Suche nach einer Eigentumswohnung in Charlottenburg ist, hat zahlreiche Möglichkeiten. Der attraktive Bezirk stand bei alteingesessenen Berlinern und Zugezogenen schon immer hoch im Kurs. In großen Teilen Charlottenburgs lebt ein gut situiertes und zumeist älteres Bürgertum. Viele Kieze sind deshalb von einem ruhigen und gepflegten Stadtbild geprägt.

Savignyplatz

Im Gebiet rund um den Savignyplatz lassen sich etliche sehr schöne Altbauhäuser entdecken. Hinzu kommen eine gehobene Gastronomie in der Umgebung und die unmittelbare Nähe zum Kurfürstendamm.

Westend

Wer es etwas grüner mag, sollte einen Blick auf das als Westend bekannte Gebiet werfen. Ursprünglich als Villenkolonie geplant, stehen hier noch heute viele imposante Gebäude, aber ebenso moderne Mehrfamilienhäuser.

Danckelmannkiez

Insbesondere bei Familien beliebt ist der Danckelmannkiez am Klausenerplatz. Hier finden angehende Eigentümer viele sanierte Altbauhäuser.

Eigentumswohnung in Charlottenburg für Eigentümer und Kapitalanleger

Charlottenburg ist für alle Käufer ideal, die an Wohneigentum in schönen und gutsituierten Stadtgebieten interessiert sind. Von Vorteil sind die zentrale Lage und die hervorragende Infrastruktur. Hinzu kommen sehr gute Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten und ein vielfältiges Kulturprogramm. Besonders begehrt sind Eigentumswohnungen in Charlottenburg bei Familien und etwas älteren Käufern, die auf der Suche nach einer gehobenen und ruhigen Wohnlage in der Innenstadt sind. Aber nicht nur für Selbstnutzer, sondern auch für Kapitalanleger ist Berlin-Charlottenburg definitiv einen Blick wert: In den letzten Jahren erfolgte eine massive Kaufpreissteigerung und hochwertiges Wohneigentum in Charlottenburg wird noch lange Zeit renditestark und wertbeständig sein.

Die Eigentumswohnung vom Bauträger und Projektentwickler

Einwandfreie und hochwertige Eigentumswohnungen erhalten Sie von dem Bauträger und Projektentwickler Ihres Vertrauens. Bauprofis wie hedera bauwert revitalisieren Bestandsgebäude und entwickeln neue Lösungen für zeitgemäßes Wohnen. Es werden nachhaltige Materialien eingesetzt und ein sorgsam geplanter Bauprozess durchgeführt. Erfahren Sie jetzt mehr über unsere aktuellen Projekte und Eigentumswohnungen in Berlin.

Return to top of page