Skip links

hedera bauwert GmbH: Wie die Corona-Krise den Immobilienmarkt beeinflusst

hedera bauwert GmbH: Wie die Corona-Krise den Immobilienmarkt beeinflusst

Ioannis Moraitis: Wie die Corona-Krise den Immobilienmarkt beeinflusst

“Am Freitag dem 13. März begann der wirtschaftliche Stillstand”, sagt Ioannis Moraitis, Geschäftsführer der hedera bauwert gmbH. Fakt ist, dass die Corona-Krise auch den Immobilienmarkt nicht verschont hat. “Der Finanzmarkt und die Immobilienwirtschaft stehen im direkten Zusammenhang”, merkt Ioannis Moraitis an. “Da verwundert es nicht, dass es auch in diesem Sektor vorübergehend zum Stillstand kam.”

“Erschwerend kam hinzu”, so Ioannis Moraitis, “dass viele Maklerbüros vorübergehend schlossen und dass Banken keine Baufinanzierungen vergaben. Auch Immobilienkäufer waren verunsichert, so dass praktisch alle drei an einem Verkauf und Kauf beteiligten Parteien abwarteten und zwischenzeitlich handlungsunfähig waren. Die Immobilienpreise haben sich durch die Corona-Einschränkungen aber nicht verändert”, merkt Ioannis Moraitis an und beruft sich bei dieser Aussage auf den Berliner Immobilienmarkt und seine darauf basierenden Erkenntnisse.

Bauzinsen nach wie vor auf dem Tiefpunkt – doch Immobilienkäufer zögern

Schon vor rund zwei Jahren sprachen Finanzexperten davon, dass sich die Bauzinsen weiter auf einem niedrigen Level bewegen werden. Auch Ioannis Moraitis vertrat diese These und sieht sich heute in seinen Aussagen bestätigt. “Doch trotz großem Interesse stagnieren die Käufe nach wie vor. Woran liegt das?” Ioannis Moraitis kennt den Grund und verweist auf die Problematik, dass die Corona-Krise den gesamten Ablauf beeinflusst hat. “Einen Bankkredit zu bekommen ist gar nicht so einfach. Immerhin sind viele Jobs in Gefahr und ein großer Teil der berufstätigen Bevölkerung ist in Kurzarbeit oder gänzlich zu Hause.” Auch in der Problematik, verschiedene Gewerke für eine Sanierung oder einen Umbau zu beauftragen, sieht Ioannis Moraitis als Kernproblem der aktuellen Situation an. “Dabei zeigt die Praxis, dass im Eigentum lebende Familien die Corona-Pandemie viel gelassener und ohne seelischen Stress erleben.” Eine grundlegende Frage prägt die Thematik zum heutigen Zeitpunkt essenziell.

“Wird sich die Corona-Krise auf die Hauspreise, auf die Kaufpreise für Eigentumswohnungen und auf den Kauf an sich langfristig auswirken?”

Ioannis Moraitis kennt die Antwort auch nicht, aber als Experte hat er eine klare Tendenz. “Für Eigentümer und Käufer könnte die Situation ein langfristiges, oder gar ein dauerhaftes Problem
nach sich ziehen. Da die Nachfrage aufgrund der unsicheren finanziellen Situation bei Interessenten sinkt, senkt sich automatisch auch der Wert der Immobilien, die auf dem Markt erhältlich sind.
Hinzu kommt die Skepsis der Banken, die Baufinanzierungen heute deutlich eingeschränkter vergeben als vor dem alles entscheidenden Datum im März.” Ioannis Moraitis betrachtet die aktuelle Marktentwicklung mit einem Zwiespalt. “Das Interesse an Wohneigentum ist nicht gesunken”, meint Ioannis Moraitis und trifft den Nagel damit auf den Kopf. “Doch die Unsicherheit über den
Fortbestand der beruflichen Tätigkeit und damit über die Möglichkeit der Kredittilgung hemmt Käufer.” Seitdem das Kontaktverbot gelockert wurde und die meisten Immobilienmakler wieder arbeiten, steigt auch das Interesse der Käufer. Jeder Eigentümer, der ruhig geblieben ist und
weiter ruhig bleibt, muss keinen Verkauf unter dem Realwert seiner Immobilie befürchten.”

Fallende Preise bei Mieten und Kaufimmobilien? In Deutschland definitiv nicht!

“Der Markt schwächelt nur vorübergehend”, findet Ioannis Moraitis von der hedera bauwert GmbH. Weder bei Mieten, noch bei Kaufimmobilien wird es eine spürbare Preisveränderung oder gar einen Preissturz geben. Corona fördert die Blasenbildung nicht, meint der Experte und beruft sich bei dieser Aussage auf die aktuellen Beobachtungen und seine Erfahrungen in den letzten vier Monaten. “Das gilt zumindest bei Wohnimmobilien”, fügt Ioannis Moraitis an. “Anders ist es bei Gewerbeimmobilien, die zum aktuellen Zeitpunkt praktisch und nicht ohne Grund Ladenhüter sind.” Da auf fallende Preise nicht zu hoffen ist und die Möglichkeit zum Immobilienkauf heute wieder beinahe uneingeschränkt besteht, sollten Interessenten nicht grundlos länger als nötig warten. Wer aktuell in Arbeit und damit kreditwürdig ist, wird bei der Bank problemlos ein Annuitätendarlehen zu günstigen Zinsen erhalten und kann sich seinen Wunsch vom Leben in den eigenen vier Wänden erfüllen.

Return to top of page