Skip links

Eigentumswohnungen in Wilmersdorf

 

Anspruchsvolles Wohnen in grünen und ruhigen Straßen

 

Schönes Wohneigentum in Wilmersdorf

Eigentumswohnungen in Wilmersdorf

Berlin-Wilmersdorf war schon immer eine begehrte Adresse für gutbürgerliche Eigentümer. Kein Wunder, denn der Ortsteil bietet viele schöne Ecken und Eigentumswohnungen. Ruhige und begrünte Seitenstraßen sowie attraktiv gestaltete Plätze prägen hier das Stadtbild. Wilmersdorf ist für alle ideal, die etwas abseits vom Trubel des Kurfürstendamms nach einer Immobilie suchen. Sorgsam sanierte Altbau-Wohnhäuser, schöne Cafés und Restaurants sowie diverse kulturelle Einrichtungen erwarten die neuen Anwohner in Wilmersdorf.

Berlin-Wilmersdorf ist gut an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen. Durch den Stadtteil verlaufen die U-Bahnlinien U9, U7 und U3 und es befinden sich hier drei Stationen der Ringbahn. Zum Tanzabend in Mitte oder zur Shoppingtour am Kurfürstendamm gelangen zukünftige Eigentümer also schnell. Einkaufen lässt es sich auch im Ortsteil selbst sehr gut: Mit den Wilmersdorfer Arcaden und den zumeist fußläufig erreichbaren Anlaufstellen des täglichen Bedarfs, wie Supermärkten, Drogerien und Apotheken, ist für alles gesorgt. Ein Besuch der vielen malerischen Cafés und liebevoll eingerichteten Restaurants lohnt sich. Schöne Grünanlagen für Erholungssuchende sind der Volkspark Wilmersdorf und der Hochmeisterplatz. Außerdem profitieren Käufer einer Eigentumswohnung in Wilmersdorf vom nahgelegenen Grunewald. Ist einmal ein längerer Ausflug geplant, bietet die Auffahrt zur A100 eine schnelle Anbindung ans Berliner Umland. Kultur pur ist ebenfalls vorhanden: unter anderem die Schaubühne am Lehniner Platz, die Bar Jeder Vernunft und das Haus der Berliner Festspiele mit regelmäßig wechselnden Veranstaltungen.

Die Geschichte des Stadtteils

Wilmersdorf entstand im Rahmen der Besiedlung der Mark Brandenburg im 12. und 13. Jahrhundert. Erstmalig urkundlich erwähnt wurde der Ort im Jahr 1293. Die damaligen Siedler betrieben hauptsächlich Landwirtschaft – insbesondere Schafzucht sowie Fischfang im heute verlandeten Wilmersdorfer See. Im 16. Jahrhundert wurde Wilmersdorf als Erholungsort beliebt. Wohlhabende Anwohner Berlins kauften sich hier kleine Sommerresidenzen. Einen baulichen Aufschwung erlebte Wilmersdorf schließlich um 1890: Es entstanden erstmals fünfgeschossige Mietshäuser. Der kleine Ort wuchs in wenigen Jahren zu einer Großstadt mit mehr als 100.000 Einwohnern. In den 1920er-Jahren zog Wilmersdorf – mittlerweile Stadtteil von Berlin – zahlreiche Künstler und Intellektuelle an. Der Ortsteil stand für Toleranz und Weltoffenheit.

Im Laufe des Zweiten Weltkriegs wurden wie in vielen anderen Stadtbereichen große Teile des Gebäudebestands zerstört. Mit dem Wiederaufbau konnte die historische Bausubstanz jedoch zu großen Teilen wiederhergestellt werden. Nach dem Fall der Mauer wurden weitere Bauprojekte realisiert: Es entstanden viele interessante Neubauten. Heute bildet Wilmersdorf gemeinsam mit Schmargendorf und Grunewald einen Ortsteil des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf. Wilmersdorf steht für grünes und ruhiges Wohnen im Südwesten Berlins.

Beliebte Kieze in Berlin-Wilmersdorf

Wer sich für eine Eigentumswohnung in Wilmersdorf interessiert, kann in vielen schönen Kiezen nach passenden Angeboten suchen. Gleichermaßen beliebt bei Altberlinern und Zuziehenden sind unter anderem das Gebiet rund um den Ludwigkirchplatz, das Rheingauviertel und der Güntzelkiez.

Ludwigkirchplatz

Im Umkreis des Ludwigkirchplatzes stehen viele besondere und geschichtsträchtige Gebäude. Dazu gehören die älteste Moschee Deutschlands sowie mehrere Kulturinstitutionen. Rund um die Ludwigskirche finden angehende Käufer feine Gastronomie. Internationale Restaurants und Cafés gibt es genauso wie urige Weinstuben – ideal um einen Arbeitstag im eigenen Kiez ausklingen zu lassen.

Rheingauviertel

Das Rheingauviertel liegt zentral in Wilmersdorf am Rüdesheimer Platz. Das Gebiet wurde vor dem Ersten Weltkrieg als Landhauskolonie angelegt und hat sich diese Gestalt bis heute erhalten. Hier können angehende Eigentümer viele denkmalgeschützte Altbaugebäude in ruhigen Seitenstraßen entdecken. Am Rüdesheimer Platz gibt es zudem ein attraktives Angebot an Gastronomie und Einzelhandel.

Güntzelkiez

Der nach der Güntzelstraße benannte Güntzelkiez liegt südlich des Hohenzollerndamms. Bei diesem Quartier handelt es sich um einen typischen Berliner Altbaukiez. Er ist durch gut erhaltene Wohn- und Geschäftshäuser aus der Gründerzeit geprägt, die über schönen Stuck und großzügig geschnittene Räume verfügen.

Eigentumswohnung in Wilmersdorf für Eigentümer und Kapitalanleger

Eigentumswohnungen in Wilmersdorf sind gleichermaßen für Kapitalanleger und Selbstnutzer interessant. Das liegt zum einen an der hervorragenden Infrastruktur im Stadtteil und zum anderen an seiner anhaltenden Beliebtheit bei Alt- und Neuberlinern. Der ruhige Ortsteil zieht Jahr für Jahr gut situierte Bürger an. Eigentümer in Wilmersdorf werden deshalb noch viele Jahre von einer wertbeständigen Immobilie in attraktiver Wohnlage profitieren.

Attraktive Eigentumswohungen in Berlin-Wilmersdorf

Die Eigentumswohnung vom Bauträger und Projektentwickler

Anspruchsvolle Eigentumswohnungen realisiert für Sie der Bauträger und Projektentwickler Ihres Vertrauens. Bauexperten wie hedera bauwert sanieren Bestandsgebäude und entwickeln Konzepte für zeitgemäße Neubauten. Es werden nachhaltige und baugesunde Stoffe genutzt und es wird für sorgfältig durchgeführte Bauprozesse gesorgt. Erfahren Sie jetzt mehr über unsere aktuellen Projekte und Eigentumswohnungen in Berlin.

KONTAKT

Wir freuen uns über Ihre Nachricht

hedera bauwert ist ein fachmännischer Bauträger und Projektentwickler in Berlin.

Rufen Sie uns an

+49 30 887 742 270

Schreiben Sie uns

mail@hedera-bauwert.de

Beitragsbilder: © ArTo, 2mmedia / Adobe Stock

Return to top of page