Skip links

Eigentumswohnungen in Steglitz

 

Schönes und familienfreundliches Wohnen im Südwesten Berlins

 

Steglitz: Schöne Eigentumswohnungen

Eigentumswohnungen in Steglitz

Steglitz ist bei vielen Berlinern und Neu-Berlinern beliebt. Kein Wunder, denn der Ortsteil des Bezirks Steglitz-Zehlendorf punktet mit vielen attraktiven Wohnlagen und einer hervorragenden Infrastruktur. Gut situiertes Wohnen mit vielen Grünflächen und einem Leben abseits der hippen Trendareale wie Friedrichshain oder Kreuzberg – dafür steht Steglitz. Im Ortsteil haben sich insbesondere gutbürgerliche Berliner angesiedelt. Hier leben überdurchschnittlich viele Familien und ältere Menschen.

Die Lage im Überblick

Jeder, der Wohneigentum in einem ansprechenden und gutbürgerlichen Kiez sucht, ist mit einer Eigentumswohnung in Steglitz gut beraten. Die Wohnareale in Steglitz sind deutlich ruhiger gelegen als beispielsweise Quartiere rund um den Kurfürstendamm oder den Alexanderplatz. Der große Vorteil von Steglitz: Eigentümer wohnen im grünen Altbaukiez etwas abseits der zentralen innerstädtischen Lagen, sind dank der hervorragenden Anbindung aber im Handumdrehen überall in Berlin. Dafür sorgen zwei S-Bahnlinien, zwei U-Bahnstationen, zahlreiche Buslinien und die Autobahnanbindung an die A103. Die Besitzer einer Eigentumswohnung in Steglitz finden im Ortsteil alles, was das Herz begehrt. Eine vielfältige Gastronomielandschaft, liebevoll eingerichtete Cafés und interessante Läden gilt es hier zu entdecken. Hervorragende Einkaufsmöglichkeiten bestehen unter anderem mit dem Forum Steglitz und dem Einkaufszentrum Das Schloß. Entlang der zentral im Ortsteil verlaufenden Schloßstraße bestehen zudem viele weitere Einkaufsmöglichkeiten. In Sachen Kultur hat Steglitz ebenso viel zu bieten: Das Schloßpark Theater, das Zimmertheater, das Museum Steglitz, zahlreiche Galerien und viele weitere Einrichtungen locken mit regelmäßig wechselnden Kulturangeboten. Steglitz punktet nicht zuletzt mit verschiedenen ansprechenden Grünflächen, beispielsweise dem Stadtpark Steglitz, dem Bäkepark oder dem Harry-Breslau-Park. Hinzu kommen wunderschöne Plätze wie der Althoffplatz, der Gustav-Mahler-Platz oder der Markusplatz.

Die Geschichte des Stadtteils

Die Bezeichnung des Ortsteils leitet sich aus der slawischen Sprache ab. „Steglitz“ steht für einen Ort, an dem es Stieglitze gibt – eine in Mitteleuropa vorkommende Unterart des Finken. Das Dorf wurde vermutlich im 13. Jahrhundert als Straßendorf gegründet. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Steglitz jedoch erst im 14. Jahrhundert im Landbuch der Mark Brandenburg. Der Dorfcharakter blieb der Siedlung bis ins 18. Jahrhundert erhalten. Nur um die hundert Einwohner lebten bis dahin in Steglitz. Das änderte sich jedoch, als ein preußischer Staatsminister auf die Siedlung aufmerksam wurde und das Gebiet kaufte. Es entstanden neue Wohnkolonien und Händler und Fabrikanten zogen nach Steglitz. Die Siedlung entwickelte sich in den Folgejahren zum bedeutendsten Zentrum für Seidenhandel in Preußen.

Ab dem 17. Jahrhundert stieg die Bevölkerungszahl rasch an. Es wurden in den folgenden Jahrhunderten zahlreiche neue Wohn- und Industriegebäude, Schulen und staatliche Einrichtungen gebaut. Im Jahr 1920 zählte Steglitz mit mehr als 80.000 Einwohnern zu den größten Gemeinden in Preußen. Die Kleinstadt wurde schließlich als eigenständiger Verwaltungsbezirk in das neue Groß-Berlin eingemeindet. Im Laufe des Zweiten Weltkrieges erlitten die Gebäudebestände in Steglitz dann große Schäden. Besonders betroffen war die Villenkolonie Südende. Wesentlich besser stand es um die Wohngebäude rund um die Schloßstraße. Durch aufwendige Sanierungsmaßnahmen konnte ein Großteil des gründerzeitlichen Altbaubestandes wiederhergestellt werden. Heute bietet Steglitz als Ortsteil des Bezirks Steglitz-Zehlendorf neben sorgsam revitalisierten Wohn- und Geschäftshäusern viele schöne Neubauten.

Beliebte Kieze in Charlottenburg

Eigentumswohnungen in Steglitz gibt es überwiegend in schönen Altbauhäusern. Insbesondere im Norden des Ortsteils lassen sich aber auch interessante Neubauten finden. Das unmittelbare Zentrum Steglitz ist aufgrund der Shopping-Meile Schloßstraße bei vielen Bewohnern besonders beliebt.

Steglitzer Kreisel

Das Wohnquartier Steglitzer Kreisel liegt am südlichen Ende der Schloßstraße. Hier finden sich viele ansprechende Eigentumswohnungen aus der Gründerzeit.

Forum Steglitz

Das Quartier rund um das Einkaufszentrum Forum Steglitz liegt ebenfalls direkt an der beliebten Schloßstraße und punktet mit vielen attraktiven Altbaugebäuden.

Südende

Deutlich ruhiger geht es im Quartier Südende zu. Die Villenkolonie bietet viele Häuser im Landhausstil und Wohnblöcke aus den 50er-Jahren.

Eigentumswohnung in Steglitz für Eigentümer und Kapitalanleger

Interessant ist eine Eigentumswohnung in Steglitz gleichermaßen für Selbstnutzer und für Eigentümer, die das Objekt vermieten möchten. Denn der Ortsteil ist unter Berlinern und Hinzuziehenden beliebt und überzeugt mit schönen Wohnquartieren und einer hervorragenden Infrastruktur und Lage. Die Kaufpreise befinden sich auf einem gleichbleibend hohen Niveau und eine sorgsam projektierte Eigentumswohnung wird voraussichtlich noch über viele Jahre wertstabil sein.

Eigentumswohnungen in Steglitz lohnen sich

Die Eigentumswohnung vom Bauträger und Projektentwickler

Nachhaltig projektierte Eigentumswohnungen erhalten Sie vom Bauträger und Projektentwickler Ihres Vertrauens. Bauexperten wie hedera bauwert revitalisieren Bestandsgebäude und entwickeln zeitgemäße Lösungen für den Berliner Wohnungsmarkt. Es werden baugesunde Materialien eingesetzt und ein sorgsam geplanter Bauprozess durchgeführt. Erfahren Sie jetzt mehr über unsere aktuellen Projekte und Eigentumswohnungen in Berlin.

KONTAKT

Wir freuen uns über Ihre Nachricht

hedera bauwert ist ein fachmännischer Bauträger und Projektentwickler in Berlin.

Rufen Sie uns an

+49 30 887 742 270

Schreiben Sie uns

mail@hedera-bauwert.de

Beitragsbilder: © ArTo, Magda Fischer / Adobe Stock

Return to top of page